Apfelsaft selbst produzieren? – Dem Entsafter sei Dank!

Apfelsaft (schweizerisch: Süssmost) ist ein Fruchtsaft und wird durch Pressen von Äpfeln gewonnen. Im großen Maßstab geschieht dies in Keltereien. Als so genannte Apfelschorle wird er gerne mit Mineralwasser verdünnt getrunken. Je nach Filterung erhält man naturtrüben oder klaren Saft, der für die Großproduktion meist noch durch Pasteurisieren haltbar gemacht wird. Naturtrüber Apfelsaft wurde nicht gefiltert, und ist deshalb undurchsichtig. In ihm befinden sich Schwebstoffe, die sich am Boden als Satz absetzen, und vor dem Trinken aufgeschüttelt werden können. Naturtrüber Apfelsaft schmeckt natürlicher als gefilterter Saft, ist aber nicht jedermanns Sache. Apfelsaft dient auch als Vorprodukt für Apfelwein (Cidre, Viez) und Apfelessig. Als Brand ist vor allem der Calvados bekannt.

In der Region um Frankfurt am Main wird der frische, trübe, nicht pasteurisierte Apfelsaft Süßer genannt und zur Erntezeit genossen.