Dein eigener Tomatensaft – Frischer geht nicht

Tomatensaft

Tomatensaft, Saft welcher aus Tomaten hergestellt wird, wird insbesondere wegen seiner gesundheitsfördernden Wirkung empfohlen. 

Tomatensaft – Herstellung

Die für die Herstellung benötigten Tomaten stammen meist aus Italien oder Spanien. Sie werden zunächst gründlich gewaschen. Die gewaschenen Tomaten werden in einem Kessel kurz mit heißem Wasser überbrüht, um die Schale zum Platzen zu bringen. Die Schale wird abgezogen und der Strunk entfernt. Die Tomaten werden in der Regel zunächst zu Konzentrat verarbeitet. Dies macht den Hersteller von der Erntesaison unabhängig und senkt die Transportkosten. Das Konzentrat wird später rückverdünnt, das heißt dem Konzentrat wird wieder Wasser zugefügt. Im Handel erhältliche Tomatesäfte, die nicht aus Konzentrat erzeugt wurden, werden Direktsaft genannt. Häufig sind dem Tomatensaft Salz und Gewürze beigegeben.

Tomatensaft – Wirkungen

Tomatensaft enthält den roten Farbstoff Lycopin. Lycopin soll den Körperzellen beim Kampf gegen freie Sauerstoffradikale helfen. Um die genannte Wirkung zu erzielen, wird der tägliche Genuss von ca 0,33 l Tomatensaft empfohlen.

100 g Tomatensaft enthalten ungefähr, 0,8 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 2,9 g Kohlenhydrate, 17 Kilokalorien, 72 Kilojoule

Tomatensaft – Besonderheiten

Ein besonderes Phänomen ist der überdurchschnittliche Genuss von Tomatensaft bei Flugreisen.

Beim Ausschank in Gaststätten oder im Flugzeug wird der – gekühlte – Tomatensaft häufig mit Tabascosauce oder mit Pfeffer gereicht.