Die Gurke – die Wirtschaftlich bedeutendste Gemüseart

Gurke

Die Gurke ist eine essbare grüne, feste Beerenfrucht. Sie gehört zur Familie der Kürbisgewächse sowie zu den zweikeimblättrigen Pflanzen. Wie alle Beerenfrüchte gibt sie ihren Samen erst frei, wenn das Fruchtfleisch verfällt. Sie besteht bis zu zu 97 Prozent aus Wasser. Mit 9,7 kcal je 100g gilt sie als kalorienarm. Das Kürbisgewächs kommt ursprünglich aus Ostindien. Auch den alten Griechen und den Römern war sie schon bekannt. Die Gurke ist roh essbar, oft wird sie mit Senf oder Pfeffer gewürzt. Saure Gurken (Gewürzgurken) stellt man unter Verwendung von Salz-, Essig- oder durch Milchsäuregärung her. Salatgurken werden in Gewächshäusern angebaut.

Andere Bedeutungen der Gurke:

  • Die Saure Gurke wird als Wanderpreis für frauenfeindliche Beiträge im öffentlich-rechtlichen Fernsehen vergeben.
  • Als Saure-Gurken-Zeit bezeichnet man bei den Medien, jene Zeit, wenn sich nicht viel tut und daher über jede Kleinigkeit berichtet wird, die normalerweise ignoriert wird.