Wassermelone – die perfekte Nutzpflanze!

Wassermelone – los geht es

Die Wassermelone ist eine Melonenart mit süßen, rotem und sehr wasserhaltigem Fleisch. Sie gilt als Gemüse und gehört wie auch die Gurke und die Zucchini zur Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Die Frucht ist im botanischen Sinne eine Beere. Der Hauptbestandteil der Wassermelone ist Wasser (93-95 %), daneben enthält sie noch ca. 5% Kohlenhydrate, 0,5-1 % Eiweißstoffe und 0,2 % Fette.

Die Wassermelone wurde seit der Frühgeschichte in Ägypten angebaut, stammt ursprünglich aber wohl aus dem südlichen Afrika. In Deutschland verkaufte Wassermelonen stammen zumeist aus der Türkei oder aus Griechenland. Die Wassermelone wird üblicherweise in Spalten geschnitten und aus der Hand gegessen. Im asiatischen Raum wird nicht nur das Fruchtfleisch verzehrt, sondern auch die gerösteten Samen dienen als Nahrungsmittel.